Viva la Viola! im Ferdinandihof

20. April
19:30 Ferdinandihof, Wehrgasse 30, 1050 Wien
Konzerte bei Kerzenlicht

Viva la Viola!
Seit mehr als 400 Jahren steht die Bratsche im Mittelpunkt der Familie der Streichinstrumente – nicht immer jedoch im Zentrum des Interesses. Vielfältig in ihrer Form, unterschiedlich in der Größe, der menschlichen Stimme sehr ähnlich, mit interessanten Verwandten von Viola d’amore bis Viola Pomposa – das ist die Bratsche. Grund genug also für das Pandolfis Consort diesem wunderbaren Instrument ein ganzes Programm zu widmen und so auch dem Publikum die Möglichkeit zu geben, die klangliche Vielfalt der Bratsche(n) mit uns zu entdecken!

Programm:
Georg Philipp Telemann (1681-1767)
Konzert G-Dur für zwei Violetten und B.c.
Avec Douceur –Gay-Largo –Vivement

William Flackton (1709-1798)
Sonata c-moll Op.2 Nr.8  für Viola und Basso continuo
Adagio-Allegro moderato-Siciliana-Minuetto  /Moderato-Variation

 

 Christoph Graupner (1683-1760)
Trio F-dur für zwei Violen und Basso continuo GWV 210
Largo-Allegro-Andante-Vivace

 

Georg Philipp Telemann (1681-1767)
Ouvertüre für 2 Violen da braccio und Basso continuo F-Dur TWV 55:F2
Ouvertüre-Menuet-Gavotte-Passpied-Air-Gigue

 

 Michel Corrette (1709-1795)
Sonate  B-dur  für Viola und Basso continuo
Allegro-Aria (Andante)-Minuetto

 

 Georg Friedrich Händel (1685-1759) 
Sonate g-moll für zwei Violen da braccio und B.c. HWV 393
Andante –Allegro –Largo –Allegro

Ingrid Rohrmoser, Viola da braccio
Elzbieta Sajka, Viola da braccio
Günter Schagerl, Violoncello
Hermann Platzer, Theorbe

 

 

 

 

 

 

Um Spenden wird gebeten!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Konzerte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.